Ice Cats Kassel mit nächstem Auswärtssieg in Solingen (4:1)

Am Sonntagabend, den 11.01., mussten die Ice Cats ihre Reise aus Kassel nach Solingen antreten. Die Gastgeberinnen des EC Bergisch Land empfingen den Tabellennachbarn aus Kassel zum Rückspiel. Da die Kasselerinnen die Punkte im Hinspiel mit 2:5 auf eigenem Eis abgeben mussten, stellten sich die Spielerinnen auf eine hart umkämpfte Partie ein, da sie unbedingt die Punkte aus Solingen entführen wollten.

Das Spiel begann sofort sehr druckreich auf Seiten der Raptors, welche die Kasselerinnen kurzzeitig in die Defensive drängten. Allerdings war die Kasseler Torhüterin Katharina Huth, welche die kurzfristig erkrankte Nancy Sturm vertreten musste, immer zur Stelle. Es gab etliche Chancen auf beiden Seiten, welche aber an den stark parierenden Torhüterinnen scheiterten. Das Spiel blieb in der neutralen Zone hart umkämpft. In der 10. Minute mussten die Kasseler Spielerin Kerstin Bender für zwei Minuten auf der Strafbank Platz nehmen, allerdings standen die Ice Cats gut in Unterzahl und überstanden sie unbeschadet. Von der unbeschadet überstandenen Unterzahl beflügelt, fanden die Ice Cats nun immer öften den Weg in die Offensive und wurde prompt belohnt: Jennifer Reichert fand den Puck im Gewühl der gegnerischen Slot-Zone und sorgte so für das erste Tor des Abends (Vorlage: Lisa Dürr). Die Ice Cats hatten nun mehr Spielanteile in der Offensive und bauten Druck auf, konnten aber weiter nichts zählbares verbuchen. Zwei Minuten vor der ersten Pausensirene sorgte dann ein Alleingang von Simone Vogel für die 2:0-Führung, mit welcher es dann auch in die Pause ging.

Das zweite Drittel startete mit einer Überzahl für die Ice Cats, die an das starke erste Drittel schnell anknüpfen wollten. Obwohl sie sich in der gegnerischen Defensive festsetzen konnten, blieben alle Schüsse und Torversuche an der Torhüterin von Bergisch Land hängen. Allerdings konnten die Ice Cats kurz nach Ablauf der Überzahl die Führung auf 3:0 erhöhen. Jennifer Reichert konnte zum zweiten Mal an diesem Abend den Puck im Tor unterbringen (Vorlage: Katrin Löb). Drei Minuten später, nachdem die Ice Cats wieder enorm Druck auf die gegnerische Defensive ausübten und sich erneut im gegnerischen Drittel festgesetzt hatten, durfte sich auch Julia Schlick in die Torschützenliste eintragen lassen und sorgte mit ihrem Treffer für eine sehr komfortable 4:0-Führung (Vorlage: Jennifer Reichert, Lisa Dürr). Die Ice Cats wurden immer torhungriger und wollten mehr. Mehrere hochkarätige Chancen der Ice Cats wurden allerdings vergeben. Auch eine Strafzeit gegen Kassels Katrin Löb konnte die Ice Cats nicht von ihrer Linie abbringen. Obwohl die Gastgeberinnen aus Bergisch Land einige Chancen hatten, blieb es dank der starken Torhüterin Huth beim alten Spielstand.

Das dritte Drittel stand dem vorhergehenden Drittel in nichts nach. Ab dem ersten Bully ließen sich die Ice Cats läuferisch und kämpferisch in keinster Weise nach und machten weiter Druck auf das gegnerische Tor, konnten aber das fünfte Tor nicht erzielen. Dennoch kontrollierten die Ice Cats das Spiel über weite Strecken. Aber auch die Gastgeberinnen aus Bergisch Land hatten dann ihre Torchance. Katharina Huth war eigentlich schon geschlagen, aber die Solingerin kann den Puck nicht im Tor unterbringen. Eine weitere Strafzeit gegen Kassel für Julia Schlick wegen Stockschlags, eröffnete den Solingerinnen weitere Chancen für den Treffer, aber Huth war stärker und parierte alle Schüsse hervorragend. Und auch als Katharina Huth eigentlich schon geschlagen war, kratzte eine Kasselerin die Scheibe noch von der Linie, um das Tor zu verhindern. Ärgerlich, aber leider nicht mehr zu verhindern, war der Ehrentreffer für den EC Bergisch Land durch Carrie Schulz, die zwei Minuten vor Schluss den verdienten Shutout der Kasseler Torfrau Huth vereitelte.

Somit konnten die Ice Cats, dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und hart kämpfenden Kasselerinnen, zwei Punkte aus Solingen entführen und finden sich somit sechs Siegen aus acht Spielen auf dem zweiten Tabellenplatz wieder. Die nächste Reise der Ice Cats findet am 31.01.2015 statt und führt die Ice Cats zur dritten Mannschaft der Cologne Brownies in Köln. Erster Bully ist dort um 19:30.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.