Ice Cats mit 4:8 Niederlage

Die Ice Cats empfingen diesen Sonntag den Tabellensechsten aus Düsseldorf. Dieses Mal die zweite Mannschaft der DEG. Die Gastgeberinnen, von vielen Verletzungen in der Mannschaft geplagt, mussten mit etwas kleinerem Kader antreten. Die Ice Cats spielten anfangs sehr gut zusammen, fanden viele Wege zum Tor durch gute Kombinationen, aber verschossen leider die ein oder andere hundertprozentige Torchance. Stefanie Kröger, Katharina Huth, Inga Gottwald allein hatten die Führung auf dem Schläger, waren aber gegen die spontan als Torhüterin eingesetzte Daniela Weesbach machtlos.

Düsseldorf hingegen hatte mehr Glück und ihre Spielerin Anna-Lena Wiese einen sehr guten Tag erwischt: sie war an allen 8 Toren beteiligt, bereitete eines vor und traf selbst sieben Mal ins Netz. Dabei spielte man im ersten Drittel durchaus mit. Drei Tore erzielten die Ice Cats im Anfangsdrittel. Katharina Huth, Lisa Dürr und Stefanie Kröger brachten die Ice Cats in Führung. Sarah Riechmann im Kasseler Tor musste hingegen nur zwei Mal hinter sich greifen. Das Mitteldrittel war allerdings wieder ein ganz anderes Spiel. Plötzlich schienen die Ice Cats kaum noch miteinander zu spielen und verloren die Scheibe oft im eigenen Drittel. Hinzu kam, dass  Kassel gegen Wiese machtlos schien. Kein Mittel schien sie zu stoppen und so mussten die Ice Cats  vier Gegentreffer hinnehmen. Das Mitteldrittel sollte schnell vergessen werden und die Ice Cats bäumten sich im Schlussabschnitt nochmal auf. Die erhöhte Kraftanstrengung durch viele Doppelshifts brachte Kassel zwar noch einmal auf 4:6 heran (Gottwald, 50. Minute), doch Düsseldorf machte mit zwei weiteren Gegentreffern alle Hoffnungen zunichte.

Die Ice Cats müssen jetzt auf einen langen Road-Trip mit vier Auswärtspartien in Folge bevor sie zum letzten Heimspiel am 12.03.2017 den DEC Krefeld begrüßen dürfen.

Tore:  Gottwald (2), Huth, Kröger
Assists: Dürr, Friedrich, Gottwald, Huth, Krug
Strafzeiten: Kassel 6 - Düsseldorf 8